News | Aargauische Gebäudeversicherung

17. August 2022

Automatische Storensteuerung für optimalen Hagelschutz

Autorin: Eva Kämpf, Fachspezialistin Weiterbildung Prävention, Aargauische Gebäudeversicherung

 

Wussten Sie, dass fast jedes Gebäude im Kanton Aargau durch Hagel gefährdet ist? Einen wesentlichen Anteil an die durch Hagel versursachten Gebäudeschäden nehmen die Vergütungen beschädigter Lamellenstoren und weiterer Sonnenschutzelemente ein. Diese Elemente sind aufgrund ihrer Verletzlichkeit besonders gefährdet.

Lamellenstoren und weitere Sonnenschutzelemente haben gegenüber anderen Teilen der Gebäudehülle einen entscheidenden Vorteil: Sobald sie hochgefahren sind, ist das Schadenpotenzial nahezu null. Die darunterliegenden modernen Fenster und Fensterrahmen sind heute sehr robust und wenig anfällig für Hagelschläge.

Diese simple Überlegung steckt im System "Hagelschutz – einfach automatisch". Besteht für ein Gebäude akute Hagelgefahr, fahren die Storen automatisch hoch und sind vor Beschädigungen sicher.

Eine intelligente Lösung

Herzstück des Systems "Hagelschutz – einfach automatisch" ist ein Algorithmus, der Wetterdaten auswertet und daraus Hagelprognosen und entsprechende Warnsignale für einen Standort erstellt. Dieser Algorithmus wird jeden Winter aufgrund der Hagelereignisse im vergangenen Jahr stellenweise neu berechnet und optimiert. Das System lernt aus den vergangenen Ereignissen und wird somit immer treffsicherer.

Über eine Schnittstelle können die Warnungen am Gebäudestandort ausgelesen werden. Dafür steht die Signalbox zur Verfügung. Die Signalbox lässt sich an eine einfache Steuerung für einzelne Lamellenstoren, aber auch an ein komplexes Steuerungssystem für grosse Bürogebäude anschliessen. Moderne Storensteuerungen können das Hagelwarnsystem direkt über die Schnittstelle einlesen. Damit erübrigt sich die Installation einer Signalbox.

Sobald eine Hagelwarnmeldung für den Standort des Gebäudes eingeht, werden die Storen automatisch hochgezogen. Ist die Gefahr vorüber, gibt das System Entwarnung und führt die Storen in ihre ursprüngliche Position zurück. Das Hagelwarnsystem übersteuert die Storensteuerung nur im Alarmfall. Das Signal greift nicht auf die Programmierung der Storensteuerung zu.

Voraussetzung für die Installation und den Betrieb des Hagelwarnsystems ist ein Internetanschluss. Die Signalbox holt das Signal ab, es wird also nicht von einer externen Quelle gesendet. Somit reduzieren sich die Sicherheitsrisiken auf ein Minimum. "Hagelschutz – einfach automatisch" ist ein in sich geschlossenes System.

Einsatz für Neubauten und Umbauten

Die Installation des Systems "Hagelschutz – einfach automatisch" eignet sich für alle Gebäudearten mit elektrisch betriebenen Storen. Bei bestehenden Gebäuden kann eine fehlende elektronische Storensteuerung auch nachträglich eingebaut werden. Ebenso kann das System für Stoffmarkisen oder Poolabdeckungen mit automatischen Antrieb eingesetzt werden.

Wirksamkeit

2016 lancierte die Aargauische Gebäudeversicherung (AGV) das System "Hagelschutz – einfach automatisch" im Kanton Aargau. Das System bewährt sich. Die Wirksamkeit hat insbesondere das Unwetter vom 8. Juli 2017 aufgezeigt: Gebäude, die mit dem System ausgerüstet waren, blieben von Storenschäden verschont.

Installation und Support

Für die Installation des Hagelwarnsystems wird ein Elektro-Fachbetrieb benötigt. Die regionalen Fachbetriebe können Support und nötige Informationen bei der Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen (VKF) beziehen.

Sie möchten Ihre Storen schützen – Wer unterstützt Sie?

Bei bestehenden Gebäuden kann die AGV sich an den nötigen Installationsarbeiten mit bis zu 40 % der entstehenden Kosten beteiligen.

Die Kosten für die Bereitstellung des individuellen Steuerungssignal durch SRF Meteo übernimmt die AGV komplett. Die Benutzung der Onlineplattform "Hagelschutz" ist kostenlos.

Neben der in der Regel bestehenden Internetverbindung und dem Stromanschluss der Signalbox entstehen Ihnen keine laufenden Kosten.

Gibt es eine Verpflichtung, das Hagelwarnsystem zu installieren?

Grundsätzlich hat die Gebäudeeigentümerschaft die Wahlfreiheit. Sie entscheidet, ob sie das System "Hagelschutz – einfach automatisch" installiert.

Nach einem Schadenfall wird die AGV die Eigentümerschaft allenfalls auffordern, die Installation einer Hagelbox vorzunehmen. Wenn sie es tut, kann sie dafür finanzielle Beiträge von der AGV an die Hagelbox und deren Installation erhalten. Wenn sie es nicht tut (trotz Verhältnismässigkeit), muss sie bei zukünftigen Schadenfällen mit Leistungseinbussen bei der Elementarschadenversicherung rechnen. Zudem wird die AGV nach einem weiteren Schaden keinen Beitrag an die Hagelbox mehr leisten können.

Fazit

Hochgezogene Storen sind vor Hagel geschützt. Diese simple Überlegung steckt im System "Hagelschutz – einfach automatisch". Das System ruft online die Hagelgefährdung ab. Sobald eine Hagelwarnmeldung für den Standort des Gebäudes eingeht, werden die Storen automatisch hochgezogen.

Nutzen für die Kundschaft:

  • Verhindern von lästigen Storenschäden.
  • Verhindern von unbenutzbaren Räumen oder Gebäuden infolge Verlust der Storen (Überhitzung). Im Grossereignis kann es Monate dauern, die Betriebs- und Nutzungsbereitschaft eines Gebäudes wiederherzustellen.
  • Erhöhen der Lebensdauer von Storen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir klären gerne ab, ob sich das von Ihnen vorgeschlagene Gebäude für "Hagelschutz – einfach automatisch" eignet. Unter gewissen Bedingungen kann die Eigentümerschaft finanzielle Beiträge von der AGV an die Hagelbox und deren Installation erhalten.

T 062 836 36 67
praevention@agv-ag.ch

AGV Aargauische Gebäudeversicherung
Elementarschadenprävention
Bleichemattstrasse 12/14
5001 Aarau

 

Weitere Fachbeiträge:

Planung und Betrieb von technischen Brandschutzeinrichtungen

Oberflächenabfluss und die neue Bestimmung § 36c BauV "Schutz vor Hochwasser"